Rückblick: Das war der zweite Berkeldialog

Die Stadt Stadtlohn hat am 17. November 2021 zum zweiten Berkeldialog in die Stadthalle eingeladen.

Bürgermeister Berthold Dittmann begrüßte die Anwesenden zum Vortrag und Austausch über den unmittelbar bevorstehenden Beginn der Baumaßnahmen zur Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes.

Er übergab das Wort an Manfred Lieber, der als Projektsteuerer und Moderator durch das Programm führte.

Bauamtsleiter Mathias Pennekamp gab im Dialog mit Herrn Lieber einen Rückblick  auf den bisherigen Vorbereitungs- und Planungszeitraum. Mittels eines „virtuellen Spaziergangs“ durch das zukünftige Berkelquartier erzeugten sie eine Vorstellung von den besonderen Aufenthaltsqualitäten bei gleichzeitigem Schutz vor Hochwassern.

Zum besseren Verständnis des komplexen Bauablaufs hat die Stadt Stadtlohn einen Erklärfilm erstellen lassen, der an dem Abend der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Herr Ulrich Krath, verantwortlicher Fachplaner und Geschäftsführer des Büros Björnsen Beratende Ingenieure GmbH, stellte Frau Laura Banning und Herrn Reiner Segschneider als örtliche Bauüberwachung vor, die somit Ansprechpartner zu jeglicher Art von Fragen in der Umsetzungsphase sind.

Als besondere Herausforderung stellt sich das Bauen in der Berkel dar. Den dadurch erforderlichen Bauablauf und Geräteeinsatz erklärten Frau Banning und Herr Segschneider ausführlich.

Frau Sperlbaum, Projektleiterin der Stadt Stadtlohn, stellte die baubegleitende Öffentlichkeitsarbeit vor. Wesentliches Medium der Berichterstattung auf der Projektwebseite www.natuerlich-berkel.de ist der Berkelblog. Dort sind mittlerweile über 80 Beiträge veröffentlicht, die über die Projektstände, aktuelle Baustellen und vieles mehr informieren. Zusätzlich werden die Beiträge auch auf Facebook und Instagram geteilt. Am Mühlenplatz informieren Bauzaun-Banner über die Projekte, die mit Baufortschritt ergänzt werden, sodass dort eine Galerie von Projektinformationen entsteht.

Um die Bürger persönlich auf dem Laufenden zu halten und mit ihnen in einen Austausch zu treten, wird die Stadt zukünftig zu weiteren Berkeldialogen einladen. Mit Fortschritt der Bauarbeiten wird es auch das Angebot von Baustellenführungen geben. Interessierte können sich dann fachkundig über das Baufeld führen lassen und die Baustellen aus einer anderen Perspektive erleben.

Frau Banning und Herr Segschneider werden zudem regelmäßige Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger anbieten. Termine hierzu werden rechtzeitig veröffentlicht.

Der städtische Projektleiter Herr Gerd Große Frericks hat die Sperrungen und Umleitungen, die während der nächsten zwei Jahre auf die Verkehrsteilnehmer zukommen, aufgezeigt. Besonders relevant sind diese Sperrungen für den Verkehr der Losbergschule, der Kindertagesstätte Prinz Botho sowie für die Rettungsdienste. Mit der Schulleitung, der Kita-Leitung und Verantwortlichen der Feuerwehr wurden deshalb intensive Abstimmungsgespräche geführt. Auch die unmittelbar betroffenen Anlieger und Vereine in dem zu sperrenden Bereich wurden vorab zu Gesprächen eingeladen und informiert.

Aufgrund der Coronalage musste leider kurzfristig auf das Angebot des Austauschs an Infostationen verzichtet werden. Dafür wurde den Teilnehmenden im Plenum die Möglichkeit gegeben, Fragen zum Beispiel zu Verkehrsumleitungen, bautechnischen Verfahren und individuellen Belangen der Anlieger zu stellen.

 

Der Erklärfilm zum Bauablauf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.