Stahlspundwände zum Hochwasserschutz werden eingebracht

Seit Montag hat sich die Geräuschkulisse an der Berkel zwischen der Wehranlage und der Losbergschule stark verändert: Die üblichen Laute der Schülerinnen und Schüler werden von dem Einbringen der Stahlspundwände übertönt. Dieses Geräusch wird die näheren Anwohner und Passanten vermutlich in den nächsten acht Wochen begleiten. 

Auf dem oben stehenden Foto sind das Rammgerät und der Bagger, der die Stahlspundwände anreicht, zu sehen. 

Weiter Bilder zum Setzen der Stahlspundwände stehen in der nachfolgenden Galerie und werden im Laufe der nächsten Wochen ergänzt.