Nach dem Rückbau der Harrier-Brücke (siehe Blogbeitrag Harrier-Brücke ist zurückgebaut vom 21.04.2022) gehen die Bauarbeiten dort weiter gut voran. Auf der nachfolgenden Bildergalerie ist zu sehen, dass bereits zahlreiche Spundbohlen eingerammt wurden.

Die Spundbohlen im direkten Baufeld der neu zu errichtenden Brücke dienen der Trockenlegung der Baugruben zur Fundamentherstellung für das neue Brücken-/Drosselwerk. Sie werden nach Fertigstellung der Widerlager (Fundamente) wieder entfernt.

Die angeschütteten Spundbohlen im Baufeld des RÜB 4 dienen der Errichtung einer Hochwasserschutzlinie rund um das vor Überflutung zu schützende Abwasserpumpwerk. Der Standort des RÜB 4 liegt ortsnah im Oberlauf des neu zu errichtenden Drosselbauwerks. Ungeschützt würde sich auf dem Gelände des Pumpwerks bei einem HQ100 eine Wasserspiegellage von circa 1,40 m einstellen.