Bauarbeiten beginnen in Kürze – Bietergemeinschaft aus dem Kreis Borken erhält den Auftrag

Nach langer Planungs-, Genehmigungs- und Vorbereitungszeit steht der Beginn der ersten Baumaßnahmen zur Umsetzung des Hochwasserschutzes in Stadtlohn jetzt unmittelbar bevor.

Dazu hat in den letzten Monaten ein europaweites Vergabeverfahren stattgefunden. In diesem Vergabeverfahren hat sich für die zu errichtenden technischen Bauwerke wie etwa Wehranlage, Hochwasserschutzwände und Brückenbauwerke ein Konsortium aus drei Baufirmen aus dem Kreis Borken durchgesetzt. Mit der Arbeitsgemeinschaft der Firmen Klaus Stewering GmbH & Co KG aus Borken, Bogenstahl GmbH aus Legden sowie Heitkamp & Hülscher GmbH & Co KG aus Stadtlohn haben sich drei in unterschiedlichen Bereichen der vielfältigen Baumaßnahmen jeweils spezialisierte Firmen zusammengeschlossen. Die Stadt Stadtlohn geht deshalb von einer qualitativ hochwertigen Bauausführung aus.

Besonders erfreulich am Resultat der Bauvergabe ist für die Region, dass die mit bis zu 80 % vom Land NRW geförderte Bausumme von rund 10,5 Mio. Euro in der Region verbleibt und die hiesige Bauwirtschaft damit gestärkt wird.

Der Baubeginn ist für den 22.11.2021 vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.