Die Badende kehrt bald zurück – neuer Standort nach Umgestaltung am Berkelwehr

„Die Badende“ ist Markenzeichen und Botschafterin der Berkel-Anrainerkommunen diesseits und jenseits der Grenze. So ist sie von der Quelle in Billerbeck bis zur Mündung im niederländischen Zutphen am Fluss aufgestellt.

Die Badende war auch schon in Stadtlohn anzutreffen – mit einer bewegten Vergangenheit.

Zunächst hatte sie ihren Standort am Berkelufer in Höhe des Losbergbades, wo sie 2015 jedoch mutwillig zerstört wurde. 2016 wurde sie im Bereich der Berkelmühle wieder aufgestellt, kurze Zeit später fiel sie dort jedoch dem Hochwasser zum Opfer.

Zum Berkelaktionstag am 11.09.2016 kehrte sie nach erfolgter Reparatur an die Berkelmühle zurück und wurde dort feierlich empfangen.

Feierliche Enthüllung zum Berkelaktionstag 2016
Der Standort der Badenden im Schatten der Berkelmühle

Doch auch am Standort der Berkelmühle wurde sie 2017 wieder mutwillig zerstört.

Die Rückkehr der Badenden

Nach Neugestaltung des Berkelareals soll die Badende in Stadtlohn wieder ihren Platz finden und als künstlerisches Element in das Gesamtbild eingebunden werden.

Im Rahmen der Erarbeitung des Gestaltungshandbuchs hat das Landschaftsarchitekturbüro Glück aus Stuttgart deshalb einen neuen Standort für die „Die Badende“ vorgeschlagen.

Zukünftig soll sie an der Ufermauer im Bereich der neuen Wehranlage und Fischaufstiegsanlage positioniert werden. Von dieser exponierten Lage aus, ist sie besonders von der Treppenanlage am Mühlenplatz, aber auch von vielen anderen Standpunkten aus, gut zu sehen.

Auszug aus dem Gestaltungshandbuch (Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart)
Auszug aus dem Gestaltungshandbuch (Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart)

Hintergrund

Die Idee zur Badenden stammt vom Berkelspaziergang e.V. aus Billerbeck. Der Verein hatte die Idee, durch eine Figur im Badeanzug die Menschen auf die ursprüngliche Nutzung der alten Badeanstalt in Billerbeck, die bis Anfang der 60er Jahre an der Berkel betrieben wurde, aufmerksam zu machen. Diese Idee hat die IBP e.V. aufgegriffen und „die Badende“ wurde 2009 schließlich von Winfried Nimphius erschaffen.

Weitere Informationen und Anekdoten zur Badenden gibt es auch hier:

Badende – De Berkel

IBP e.V.

P.S. Mittlerweile hat Winfried Nimphius auch die Figur „Der Badende“ mit blauweißer Badekappe als Pendant zur Badenden erschaffen. Ob der Herr irgendwann auch einmal neben der Dame auf den Mühlenplatz schauen wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.